Beton-Art-Award 2016: Die Sieger stehen fest

Aus allen Einsendungen von mehr als 800 Teams von 225 Schulen hat die Jury die drei Gewinnerbeiträge des diesjährigen Beton-Art-Awards ausgewählt. Außerdem wurden zwei Anerkennungspreise vergeben.

Wir sind von der Teilnahme am Beton-Art-Award 2016 überwältigt und hätten am liebsten alle zum Sieger gekürt! Denn es sind so viele ansprechende Betonkunstwerke geschaffen worden, dass der Jury die Auswahl sichtlich schwer fiel. Deshalb hat sie spontan zusätzlich zu den drei Preisen noch zwei Anerkennungspreise vergeben.

Mit der Wahl der Sieger möchte die Jury auch die Bandbreite der eingereichten Arbeiten repräsentieren. Die Einen haben sich von den Eigenschaften des Materials leiten lassen, andere von einem Thema, das sie beschäftigt, wieder andere sind über die Gussformen zu ihren Werken gekommen.

Wir freuen uns, dass wir mit dem Wettbewerb im Auftrag der Informationszentrum Beton GmbH so viele gestalterische Prozesse in Gang gesetzt haben!

1. Platz: Aus der Tiefe, von Ramtin Zourmand und Jonas Schwall, Klasse 8, Lessing-Gymnasium Karlsruhe

2. Platz: Die menschliche Zukunft?, von Janis Tschöpel, Klasse 11, A. S. Puschkin-Gymnasium, Hennigsdorf

3. Platz: Hiroshima Shadows, von David Kramer und Maximilian Off, Klasse 9, Peter-Härtling-Gymnasium Nürtingen

Anerkennung: Betonbauwerke – ein farbenfroher Stadtteil stellt sich vor, Klasse 7, Jürgen-Fuhlendorf-Schule, Bad Bramstedt

Anerkennung: Tierfiguren aus Beton, Kurs der Einführungsphase, Hugo-Junckers-Gymnasium, Mönchengladbach

 

—————————————————————————-

Mehr Infos zum Wettbewerb gibt es hier.

Ansprechpartnerin:

Maren Gebhardt

Maren Gebhardt
Projektleitung
+49 711 997983-30
maren.gebhardt@yaez.com