Yaez Verlag mit Landespreis für junge Unternehmen ausgezeichnet

Ministerpräsident Kretschmann übergibt Urkunde für die Top-Ten-Platzierung

Neben einem erfolgreichen Geschäftskonzept zählt beim Landespreis für junge Unternehmen auch das soziale und ökologische Engagement der Gründer: Der 2008 gegründete Yaez Verlag mit mittlerweile 14 Mitarbeitern beeindruckte die Jury mit einer guten Geschäftsentwicklung, einem Beteiligungsprogramm für Mitarbeiter und dem Gebrauch von Papier aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Der Yaez Verlag ist als eines von zehn Unternehmen mit dem Landespreis für junge Unternehmen 2012 ausgezeichnet worden. 466 baden-württembergische junge Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen hatten sich an dem mit 100.000 Euro dotierten Wettbewerb, der alle zwei Jahre vom Land und von der L-Bank ausgeschrieben wird, beteiligt.

Preisverleihung Landespreis

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Christian Brand, Vorsitzender des Vorstands der L-Bank, beglückwünschten die ausgezeichneten Unternehmen am 8. November 2012 vor 400 Gästen bei der feierlichen Preisverleihung im Neuen Schloss in Stuttgart. (Foto: KD Busch / L-Bank)

Der Preis: Landespreis für junge Unternehmen
Der Landespreis für junge Unternehmen wurde bereits zum 9. Mal vom Land und von der L-Bank vergeben. Die Auszeichnung rückt die Leistungsstärke und Kreativität junger baden-württembergischer Unternehmer, aber auch deren soziales und ökologisches Engagement in den Mittelpunkt. Teilnehmen konnten Unternehmen, die nach dem 1. Januar 2001 gegründet wurden. Mit den ausgelobten Geldpreisen in Höhe von insgesamt 100.000 Euro gehört der Landespreis zu einem der am höchsten dotierten Wettbewerbe für junge Unternehmen in Deutschland.

Das Unternehmen: Yaez Verlag GmbH
Als die späteren Gründer des Yaez Verlags – Janos Burghardt, Simon Keller und Michael Hartung – 2003 ihre erste Schülerzeitung entwickelten, hatten sie noch keine wirtschaftlichen Ambitionen. Sie wollten einfach nur selbst Medien produzieren. Doch spätestens seit 2008 hat sich das ehemalige Schülertrio mit der Gründung des Yaez Verlags zu einem erfolgreichen, auf Jugendkommunikation spezialisierten Dienstleister gemausert. Heute beschäftigt der Verlag 14 Mitarbeiter und gibt unter anderem die Jugendmagazin YAEZ mit einer Auflage von 375.000 Exemplaren heraus. Die meisten Projekte bestehen aus einem Medien- Mix, beispielsweise wird eine Zeitschrift von einem Facebook-Auftritt und Video-Clips begleitet.

A 4544390

Die drei Gründer: Simon Keller, Janos Burghardt und Michael Hartung (Foto: KD Busch / L-Bank)

Einen großen Teil ihres Umsatzes erzielen die Gründer durch Anzeigen, mit denen Unternehmen Auszubildende suchen. „Unseren Erfolg“, so Burghardt, „sichert aber vor allem die hohe Qualität des redaktionellen Angebots.“ Nur auf diese Weise kann gewährleistet werden, dass die Produkte von den Verantwortlichen in den Schulen positiv angenommen und zur Verteilung freigegeben werden.

Zur Akzeptanz verhelfen auch Projekte wie zum Beispiel der in Zusammenarbeit mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg entwickelte Lehrerordner Börsenwissen, der kostenlos für den Einsatz im Unterricht abgegeben wird. Zusätzlich hat sich der Yaez Verlag als Dienstleister im Bereich der Jugendkommunikation positioniert und hilft Unternehmen wie zum Beispiel Bosch und Daimler, mit modernen Medien den Kontakt zu Jugendlichen aufzubauen und zu halten.

Zur Presseseite des Landespreises