Mit dem passenden Job können Schüler nicht nur ihren Sommerurlaub finanzieren, sondern auch die Berufswelt kennenlernen

Schüler sollten bei Ferienjobs nicht vergessen, die gesetzlichen Bestimmungen zu beachten – die Jugendmagazin YAEZ hat die wichtigsten zusammengestellt.

Diese Grundregeln müssen Schüler bei Ferienjobs beachten: Jugendliche dürfen erst ab 15 Jahren bis zu vier Wochen im Jahr Vollzeit arbeiten. Arbeiten Schüler in einer Firma, stehen ihnen dieselben Rechte und Pflichten zu, wie den festen Mitarbeitern. Das bedeutet z.B. im Krankheitsfall: Lohnfortzahlung, sofern der Job in den Ferien stattfindet und nicht länger als 50 Arbeitstage dauert. Ein Vorteil ist zudem, dass bei einem Monatslohn unter 325 Euro keine Steuern bezahlt werden müssen. Hier sollte eine Freistellungsbescheinigung vom Finanzamt ausgestellt werden. Wichtig ist: Bei einem Monatslohn von über 325 Euro ist bei Jobantritt eine Lohnsteuerkarte erforderlich, bis zu einem Monatslohn von 863 Euro muss aber keine Lohnsteuer gezahlt werden. Ist der Bruttoverdienst höher, besteht die Möglichkeit, sich die gezahlten Steuern am Jahresende mit einer Steuererklärung zurückzuholen. Selbstständige Jobber sollten beachten: Unter einem Verdienst von 325 Euro fallen sie in die Familienkrankenmitversicherung, alles darüber muss freiwillig versichert werden.

„Viele Betriebe kennen sich mit Ferienjobs aus und rechnen sie ordnungsgemäß ab“, sagt Ineke Haug, Chefredakteurin der Jugendmagazin YAEZ. „Wir empfehlen aber jedem Schüler, selbst nochmals zu prüfen, ob er die gesetzlichen Bestimmungen einhält. Das ist auch ein guter Einstieg in das Thema Steuern, mit dem man dann später im Studium oder im Berufsleben konfrontiert wird.“

Der Themen-Schwerpunkt „Ferienjobs“ erscheint am Montag (26.05.2014) in der neuen Ausgabe der Jugendmagazin YAEZ. Die Jugendmagazin YAEZ erscheint bundesweit in einer Auflage von 330.010 Exemplaren (IVW 1/2014) an rund 4.100 Schulen. YAEZ berichtet über schulische Themen, die Berufs- und Studienwahl. Die Zeitung richtet sich an Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 20 Jahren an weiterführenden Schulen in Deutschland und liegt kostenlos an Gymnasien, Real- und Gesamtschulen aus. Die Jugendmagazin YAEZ erscheint im Yaez Verlag, mit Sitz in Stuttgart.