Unsere Kinderreporterin Emma berichtet für Genius Spannendes über die Brennstoffzelle

Das Technik und Innovation Kinder begeistert, beweist die Bildungsinitiative Genius der Daimler AG seit nunmehr sechs Jahren. Unsere Kinderreporter Emma (12) und Nick (11) berichten im Einsatz für die Initiative, anschaulich über die technischen Innovationen des Automobilherstellers. Bei ihrem letzten Abstecher erfuhr Emma einiges über die Brennstoffzelle.

Auf dem Weg bis zum fertigen Beitrag oder Video konzipiert unser Corporate Publishing Team als ersten Schritt ein Storyboard und produziert gemeinsam mit dem Kunden die Videos und Berichte für die Genius-Webseite und den Genius YouTube-Channel. Um die MINT-Schwerpunkte, wie Fahrzeug-, Antriebs-, Sicherheits- oder Produktionstechnik optimal aufzubereiten, werden die Inhalte auf die junge Zielgruppe so zugeschnitten, dass diese sie leicht verstehen und spannend finden. Dafür eignen sich unsere Kinderreporter ideal und ganz nebenbei, macht es den beiden auch großen Spaß, selbst so viel über MINT-Themen zu lernen. Die zwei Nachwuchsforscher erhalten und vermitteln direkte Einblicke in die tägliche Arbeitswelt und die gängigen Berufsbilder bei Daimler und fördern bei ihrem jungen Publikum das Interesse, einmal selbst einen technischen Beruf in der Automobilbranche zu ergreifen.

„Mit dem Kinderreporter-Format haben wir mit dem Kunden eine sehr schöne Form entwickelt, aus der Peer-Gruppe heraus, die relevante Zielgruppe anzusprechen. Mit Emma und Nick haben wir zwei tolle Reporter, die mit ihrer Neugier die spannende Welt der Technik ihren Altersgenossen transportieren“, sagt YAEZ-Projektleiterin Tanja Reiners.

Ganz im Sinne des Genius-Leitspruchs “Mehr Neugier – Mehr Zukunft” berichtete die Kinderreporterin Emma, bei ihrem letzten Einsatz über Brennstoffzellen und deren Verfahrensentwicklung. Die Zwölfjährige durfte gemeinsam mit der Daimler-Ingenieurin Leoni Pretzel die Labore besuchen, in denen Brennstoffzellen hergestellt werden. Dass im Labor, dem NuCellSys in Nabern, die Handykameras abgeklebt werden müssen oder dass eine Brennstoffzelle aus empfindlichen Einzelfolien besteht, die dünner als die Hälfte eines menschlichen Haares sind, hat die junge Reporterin besonders begeistert.

Die jungen Leser und Zuschauer erfahren so von der Ingenieurin, wie ein Brennstoffzellenauto funktioniert: „Ein Brennstoffzellenauto fährt nur mit Wasserstoff. Den Sauerstoff holt es sich aus der Luft. Durch eine chemische Reaktion entsteht elektrische Energie. Hinten, aus dem Auspuff, kommt ganz sauberes Wasser heraus, das du trinken könntest.” Auch über die strukturellen Probleme rund um Brennstoffzellenautos spricht die Ingenieurin mit Emma: Dass der Wasserstofftank mittlerweile komplett in den Kofferraum eines PKWs passt, beispielsweise. Leoni kündigt an, dass die bisher 20 öffentlichen Wasserstofftankstellen in Deutschland, rasch mehr werden sollen, sobald mehr Brennstoffzellenfahrzeuge über deutsche Straßen rollen. Im Herbst 2017 wird Daimler das erste Serien-Brennstoffzellenauto vorstellen und die Kinderreporterin rätselt, ob ihr erstes Auto, vielleicht eines dieser Reihe sein wird. Besser für die Umwelt wäre das allemal, denn Wasserstoffautos haben keinerlei Schadstoffemission.

Es bleibt spannend, wohin Emma und Nick nächster Einsatz sie führt und welchen Bereich des schwäbischen Automobil-Riesen, sie genauer unter die Lupe nehmen werden.

YAEZ ist eine spezialisierte Agentur für junge Zielgruppen mit den Schwerpunkten Corporate Publishing, Bildungskommunikation und Personalmarketing. Die YAEZ Verlag GmbH ist eine inhabergeführte Agentur mit Sitz in Stuttgart und einem Büro in Berlin.

 

LINKS:

Ansprechpartnerin:

Tanja Reiners
Ltg. Redaktion
+49 711 997983-07
tanja.reiners​@yaez.com