Gesundheitsprävention: Schulprojekt Wissen schützt” in Brandenburg

Ein neues Schulprojekt bringt das Thema Gesundheitsprävention in die Sekundarstufe I und Berufsschulen in Brandenburg.

Das Schulprojekt besteht aus einer Lehrerschulung und dazugehörigem Unterrichtsmaterial. Angebunden an die neuen Rahmenlehrpläne Brandenburgs bietet das Unterrichtsmaterial „Wissen schützt” Lernmodule zum menschlichen Immunsystem, zu Infektionskrankheiten und ihren Übertragungswegen sowie zum richtigen Impfschutz. So erfahren Schülerinnen und Schüler alles über Windpocken, Mumps, Masern, Röteln und andere Infektionskrankheiten. Damit Lehrkräfte das kostenlose Unterrichtsmaterial erhalten, nehmen sie an einer Schulung teil.

„Wir wollen die präventive Gesundheitsarbeit in den Schulen weiter ausbauen”, sagt Brandenburgs Bildungsminister zum neuen Schulprojekt. „Deswegen ist es gut, neben gesundheitlichen Aufklärungsaktionen das Thema Impfen noch stärker in den Schulunterricht zu integrieren.“

„Impflücken sind Wissenslücken!”, Günter Baaske, Bildungsminister Brandenburg.

Diana Golze, brandenburgische Gesundheitsministerin, sagt: „Die neuen Unterrichtsmaterialien zeigen den Schülerinnen und Schülern, wie ein kleiner Stich ihnen großen Schutz bringt. In Deutschland erkranken noch immer viele Menschen an Infektionskrankheiten, weil kein ausreichender Impfschutz besteht.“

Grundlage für den Brandenburger Lehrerordner „Wissen schützt” war der „Lehrerkoffer Impfen”, den YAEZ für das Land Baden-Württemberg erstellt hat. Die Inhalte des nun vorliegenden Unterrichtsangebots wurden auf die Anforderungen des Landes Brandenburg hin angepasst.

Der Ordner umfasst neben Kopiervorlagen auch Lehrerinformationen mit didaktischen Hinweisen zum Einsatz im Unterricht, alle Lösungen, ein Glossar, einen jährlich neu erscheinenden Impfkalender der BZgA sowie einen gelben Impfpass. Ein USB-Stick mit allen Unterrichtsmaterialien und Video-Clips sowie die eigene Projektwebseite ergänzen das Angebot. Der Lehrerordner „Wissen schützt” ist entstanden in einer Kooperation zwischen den Brandenburger Ministerien für Bildung, Jugend und Sport sowie für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, der AOK Nordost, dem Verein Bildung & Gesundheit e. V. und YAEZ.

Ansprechpartnerin:

Lisa Röthinger

Lisa Röthinger
Projektleitung
+49 711 997983-18
lisa.roethinger@yaez.com