Flugzeuge bauen: Die juri-Kinderreporter auf Tour

Über die Technik eines Flugzeugs lassen sich lange und komplizierte Bücher schreiben – interessierte Kinder haben davon aber leider wenig. Deswegen schickt die Nachwuchsinitiative juri des Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI) neugierige Kinderreporter auf spannende Einsätze, um ihre Erlebnisse mit ihren Altersgenossen zu teilen.

Die juri-Kinderreporter erkundeten in drei Einsätzen, welche Technik Flugzeuge und Helikopter fliegen lässt. In bebilderten Berichten und spannenden Videos berichten die Zehn- bis Elfjährigen Anton, Jolina, Leon, Thea, Jordi und Paulina über ihre Erlebnisse. Die Reportagen erscheinen im juri-Wissenmagazin, das der BDLI für Grundschülerinnen und -schüler und mit Unterstützung des YAEZ Verlags erstellt. Das Wissensmagazin kann über schulguru.de oder über skyfuture.de/juri bestellt werden. Hierüber können auch die Videoreportagen angeschaut werden.

Der erste Einsatz führte Anton und Jolina (beide 10) zu Liebherr-Aerospace ins Allgäu. Dort werden im Ort Lindenberg Flugzeug-Fahrwerke aus einem fünfeinhalb Tonnen schweren Stahlblock gefräst, montiert und anschließend einem Härtetest unterzogen. Die Kinderreporter staunten über Schwarzlicht-Tests, Beschichtungsbäder und den gigantischen Stahlblock – so schwer wie ein Elefant!

Die zweite Reportage begleitet Leon und Thea (ebenfalls 10). Bei Northrop Grumman LITEF in Freiburg durften die beiden einiges über Hubschrauber-Sensoren lernen. Die Sensoren basieren auf dem sogenannten Kurs-Lager-Referenzsystem, das vor Ort entwickelt und produziert wird und Hubschrauber sicherer macht. Was ein Kreisel mit der Beschleunigung und Drehbewegung der Helikopter zu tun hat, interessierte die Junior-Reporter besonders. Bei einem Rütteltest, der Silizium-Beschichtung und dem Test zur Elektromagnetischen-Verträglichkeit schauten die beiden den Ingenieuren und Experten über die Schulter.

Jordi (11) und Paulina (10) besuchten das Airbus-Werk in Hamburg-Finkenwerder. Hier gingen sie der Frage auf den Grund, wie das Flugzeug der Zukunft aussehen könnte. Dabei durften sie VR-Brillen ausprobieren, die bald vielleicht in jedem Flugzeug die Passagiere unterhalten. Im Design-Büro konnten sie sich selbst als Designer einer Flugzeugkabine versuchen und im 3D-Drucker beobachten, wie ein Antrieb der Zukunft entsteht.

juri ist die Nachwuchsinitiative des Bundesverbandes der Deutschen Luft-und Raumfahrtindustrie e.V. (BDLI). Ihr Ziel ist, Grundschülern dritter und vierter Klassen technische und naturwissenschaftliche Aspekte der Luft-und Raumfahrt näher zu bringen. YAEZ setzt das Magazin, den Wettbewerb sowie die Materialien in Zusammenarbeit mit dem BDLI um.

YAEZ ist eine spezialisierte Agentur für junge Zielgruppen mit den Schwerpunkten Bildungskommunikation und Personalmarketing. Die YAEZ Verlag GmbH ist eine inhabergeführte Agentur mit Sitz in Stuttgart und einem Büro in Berlin.

 

LINKS:

Ansprechpartnerin: 

Michaela Nahlik
Bildungskommunikation
+49 711 997983-0
michaela.nahlik​@yaez.com